Gemüse trocknen und dörren

Simon

Gemüse dörren ist eine beliebte Konservierungsform. Frische Zutaten können gedörrt und zu Smoothies verarbeitet werden.

Darüber hinaus ist getrocknetes Gemüse eine leckerer Snack für zwischendurch.

Testsieger

ROMMELSBACHER DA 750

Mit diesem Dörrautomaten können Obst, Gemüse, Pilze oder Kräuter besonders schonend konserviert werden.

Das Heizgebläse sorgt für permanent aktive Warmluftzirkulation und die konstante Temperatur für gleichmäßige Ergebnisse.

Amazon
Preis-Leistung

BIELMEIER 601127

Der Bielmeier Dörrautomat BHG 601 dient zur schonenden Haltbarmachung durch Wasserentzug von Obst, Kräutern, Früchten, Pilzen, Fleisch, uvm. Geschmack und Nährstoffe bleiben erhalten.

Amazon
Empfehlung

Hendi 229002

Mit dem 6 Blechen Dörrautomat von HENDI können Sie leckere getrocknete Obst- und Gemüsesnacks, sowie Trockenfleisch herstellen.

Die leistungsstarke 500-Watt-Heizung und der Lüfter sorgen für die Steuerung der Luftzirkulation für ein gleichmäßiges Trocknungsergebnis.

Amazon

Das Wichtigste im Überblick

  • Zum Konservieren ist das Verfahren des Dörrens eine sehr gesunde und schonende Methode. Weiterhin belässt der Entzug des Wassers die wichtigsten Bestandteile im Endprodukt. Vitamine zerstören sich beim Erhitzen.

    Diese Gefahr besteht beim Dehydrieren in einem der Dörrautomaten , die auf unserer Seite Doerka gelistet sind, nicht. Getrocknetes Gemüse ist als ein Snack für zwischendurch geeignet und stillt den Hunger.

  • Der Entzug von Feuchtigkeit ist die älteste bekannte Methode der Konservierung von organischen Stoffen. Durch das Gemüse Trocknen wird den Keimen der Nährboden entzogen.

    Es kommt nicht zur Fäulnis. Lange haltbar und wenig Platz beanspruchend ist das Gemüse getrocknet in luftdichten Gefäßen aufbewahrt.

  • Gemüse dörren im Dörrgerät ist die beste Variante. Außerdem es sauber und die Temperatur ist präzise regelbar. Aufgrund dessen führt der Trocknungsprozess zu einem optimalen Ergebnis.

    Mit Luftfilter für reine Luft, die für jedes Dörrgut richtig temperiert einzustellen ist und Timer für die effektive Nutzung. Auf diese Weise ist der Dörrautomat nicht nur zeitgemäß – sondern auch ökonomisch.

Welches Gemüse trocknen?

Perfekt geeignet sind Tomaten und Paprika. Diese Gemüsesnacks sind die Basis zahlreicher Rezepte und stellen die Grundlage bei Grillfesten dar.

Vor dem Grillfest sollte man darüber hinaus auch Fleisch trocknen lassen. Konzentrierter Geschmack durch das Gemüse Dörren macht sie außerdem beliebt als Snack in der Brotdose.

Wichtig beim Dörren: Das Gemüse darf kein Wasser beim Zusammendrücken abgeben. Erst dann ist das Ergebnis gut.

Welches Gemüse für Suppen trocknen?

Suppen und Gemüsebrühe sind zu jeder Zeit beliebt. Ein Vorrat an getrocknetem Gemüse ist dabei sehr hilfreich. Das gilt besonders für Suppengrün.

Darüber hinaus sind Porree, Sellerie, Möhren und Erbsen besonders beliebt. Dazu kommen grüne Bohnen, Kräuter und evtl. Zucchini.

Alle Bestandteile müssen für die Herstellung einer Brühe klein geschnitten und ausreichend getrocknet werden.

Welche Trocknungsarten sind für Gemüse außerdem geeignet?

Gemüse Trocknen ist ein sehr langer Prozess. Im Backofen funktioniert das auch. Backpapier auf dem Blech ausbreiten und die Gemüsestücke gleichmäßig darauf verteilen.

Zur Beachtung: Die Tür der Backröhre muss leicht geöffnet bleiben. Schließlich entweicht der feuchte Wasserdampf und das Gemüse kann völlig austrocknen.

Wie werden getrocknete Tomaten zum Trocknen vorbereitet?

Die festen und reifen Tomaten in Hälften schneiden und vortrocknen. Außerdem die Hälften mit Meersalz bestreuen. Daraufhin legen Sie die Schnittstellen nach oben, sodass sie in voller Breite von der Hitze erreicht und somit ausgetrocknet werden.

Die Trocknung erfolgt bei 50 Grad bis 100 Grad. Natürlich ist die Dauer von der Höhe der Temperatur abhängig. Bei 50 Grad Celsius müssen Sie mit einer Dörrzeit von bis zu 16 Stunden rechen.

Diese Zeit halbiert sich bei 100 Grad Celsius bereits. Wer diese Schritte beachtet, kann so seine Tomaten trocknen.

Welche Art des Einlegens ist zu bevorzugen?

Weiterhin eignen sich mediterrane Kräuter und natürlich auch Knoblauch. Sie verfeinern den Geschmack und geben dem Endprodukt das gewisse Etwas. Allerdings kommt hier häufig Öl zum Einsatz.

Es umfließt das Produkt und dringt in dessen Poren ein. Die Grillbeilagen mit großem Zuspruch sind auch Paprika und Peperoni. Viele trocknen diese auf jene Weise und legen sie anschließend ein.

Wie lassen sich getrocknete Gemüsechips noch verwenden?

Die moderne Verwertung von modernem Gemüse ist der Einsatz bei den Smoothies. Diese liegen absolut im Trend, aufgrund der Tatsache, dass sie ausschließlich frische Zutaten enthalten.

Die Säfte aus konzentriertem Gemüse lassen sich einfach herstellen. Gemüse trocknen und anschließend mahlen. Das feine Pulver enthält alle Vitamine und Mineralstoffe. Grüne Smoothies aus dem Dörrgerät liegen voll im Trend.

Was ist beim Gemüse Trocknen weiterhin noch zu beachten?

Ein wichtiges Thema ist der Temperaturbereich beim Gemüse Dörren. Der Wasserentzug bei 40 Grad Celsius sichert alle Bestandteile.

Höhere Temperaturen beeinflussen die lebenswichtigen Enzyme, Vitamine und Mineralstoffe. Deren Gehalt ist im Gemüse zu erhalten – auch in der getrockneten Variante. Der Verzehr vom Trockengemüse ist äußerst gesund.

Welche Urform des Dörrens gibt es?

Das Dörren von Gemüse gehört zu den alten und gleichermaßen zu den modernen Konservierungsformen. Seit Urzeiten legen sich die Menschen einen Vorrat an. Grund dafür sind die unterschiedlichen Jahreszeiten.

Außerdem ist nicht jeder Sommer gleich und auch bei der Ernte gibt es zahlreiche Differenzen. Da es zu früheren Zeiten keinen Supermarkt gab, gestaltete sich die Lagerung schwieriger.

Dadurch mussten neue Methoden der Haltbarmachung entwickelt werden. Die Menschen legten die zu trocknenden Produkte früher direkt in die Sonne. Doch dieser Vorgang dauerte lang. Weiterhin mussten sie die Nahrung vor Tieren schützen, um sie nicht anzulocken.

Heute ist ein Dörrautomat weitaus platzsparender. Das Wasser ist entzogen und zurück bleibt das Produkt selbst mit seinen herausragenden Inhaltsstoffen. Der Geschmack ist weitaus intensiver. Außerdem bleiben Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Beim Kochen zerfallen sie weitgehend.

Hinweis: Im Vergleich zu den alternativen Methoden der Haltbarmachung ist die Variante der Trocknung mit dem Dörrapparat effizienter. Die Temperaturen zur Trocknung sind höher als unter der Sonne.

Außerdem bleiben sie konstant und sind keinen Witterungsbedingungen ausgesetzt. Weiterhin kommt es nicht zu chemischen Veränderungen innerhalb der Zusammensetzung des Lebensmittels.

Bei anderen Verarbeitungsarten ist das nicht der Fall. Die Vitamine und Mineralstoffe verdichten sich beim Dörren. Daher kann ein getrocknetes Gemüse auch in der Brotdose zu neuer Energie verhelfen und den Schultag begleiten.

Diskutieren Sie mit..

Kein Kommentar schreiben