Tipps und Tricks zur Herstellung von Dörrobst

Aktualisiert: 31. August 2019

Wer wirklich gesundes und gutes Dörrobst herstellen möchte, der muss eine Reihe von Punkten im Vorfeld beachten. Das beginnt bei der richtigen Wahl des Gerätes und natürlich auch bei der Auswahl der verschiedenen Obstsorten. Unsere Tipps und Tricks beziehen sich auf die Herstellung im Dörrautomaten.

Was früher an der frischen Luft getrocknet wurde, dass schaffen nun die kleinen Helfer, die Dörrautomaten. Natürlich können sie auch heute den Vorgang an der Luft oder in ihrem Backofen durchführen, doch hier brauchen sie wesentlich mehr Zeit und für den Backofen einiges mehr an Energie. Doch auch die Tatsache, dass sie ihr Dörrgut ständig immer wieder drehen und wenden müssen, hält viele Menschen von dieser Art des Trocknens heute ab.

Erkenntnisse zum richtigen Umgang mit Dörrobst
  • Wählen sie das richtige Obst, es sollte frisch und frei von Zusatzstoffen sein. Außerdem sollten braune Stelle vor dem eigentlichen Dörrvorgang entfernt werden.

  • Schneiden sie alle Stücke bzw. Scheiben gleich dick, nur so schaffen sie es, dass ihr Obst auch zum selben Zeitpunkt fertig ist. Die Obststücke sollen sich im Dörrautomaten nicht berühren, sie müssen frei liegen.

  • Halten sie sich an die Vorgaben ihres Herstellers, denn jedes Gerät arbeitet anders. Die hier erwähnten Dörrzeiten gelten nur als Anhaltspunkt, denn nur ihr Hersteller kann ihnen verraten, wie lange welches Obst dörren muss.

Wählen sie das richtige Obst aus

Wählen sie Obst aus, was nicht schon mit vielen Zusatzstoffen bearbeitet wurde. Im Zweifelsfall greifen sie zu Bio Obst, da wissen sie genau, dass auf Zusatzstoffe verzichtet wurde. Doch auch die Beschaffenheit ihres Obstes ist entscheidend, damit sie später ein gutes Dörrobst erhalten können. So sollte ihr Obst immer frisch und frei von braunen Stellen sein. Selber entscheiden können sie später, ob sie zum Beispiel ihre Äpfel mit oder Schalen weiterverarbeiten.

Entscheiden sie sich für die richtigen Dörrzeiten

Jede Obstsorte muss unterschiedlich lange in ihren Dörrautomaten. Doch auch die Art und Weise wie dick sie ihre Fruchtstücke schneiden wird später darüber entscheiden wie lange ihr Dörrgut im Gerät verbleiben muss.

Hier eine kleine Auswahl an Zeiten für ihr Dörrobst:

DörrgutZubereitungTemperaturDörrzeit in Stunden
AnanasScheiben70 Grad11 bis 12 Stunden
ApfelScheiben70 Grad8 bis 10 Stunden
BananeLängs halbiert70 Grad10 bis 12 Stunden
BirneScheiben70 Grad7 bis 10 Stunden
ErdbeerenScheiben70 Grad8 bis 10 Stunden
KirschenEntkernt70 Grad13 bis 16 Stunden
Traubenhalbiert70 Grad13 bis 15 Stunden

Hinweis: Bedenken sie, dass jedes Gerät anders arbeitet, lesen sie ihre Bedienungsanleitung und prüfen sie, was ihr Hersteller zu den jeweiligen Obstsorten für Zeitangaben empfiehlt. Sollte zum Beispiel ihr Gerät nicht über 70 Grad verfügen, dann verlängert sich automatisch die Zeit, die ihr Obst dörren muss.

Immer wieder beliebt sind die Apfelringe, die sie ganz leicht selber machen können. In dem Video erfahren sie genau, worauf sie achten müssen.

Vor- und Nachteile von Trockenobst

Vorteile

  • Sie haben immer ein Vorrat zu Hause
  • Auch als Geschenkidee und Mitbringsel der Renner
  • Länger haltbar und zwar ohne Konservierungsstoffe
  • Preiswert in der Saison einkaufen
  • Trocknen sie Lebensmittel anstatt sie wegzuwerfen

Nachteile

  • Anschaffungspreis eines Dörrgerätes
  • Viel Zeitaufwand im Backofen
  • Nur im Sommer ist das Trocknen an der Luft möglich

Tipp: Nur wer sein Dörrgut nach dem Trocknet richtig lagert, kann es auch nach Monaten noch genießen.

Woran erkennen sie das ihr Obst fertig getrocknet ist?

Ihr Obst hat dann den richtigen Trockenzustand erreicht, wenn keine Feuchtigkeit mehr vorhanden ist. Denn der Dörrautomat trocknet bzw. konserviert, in dem er ihrem Obst die Feuchtigkeit entzieht. Nehmen sie also nach der Zeit des Dörrens ein Stück Dörrobst genauer unter die Lupe. Einige Obststücke fühlen sich dann ledrig an, Apfelringe hingegen sind kross. Auf jeden Fall sollten keine feuchten Stellen mehr sichtbar sein. Zur Probe können sie eine Scheiben Obst durchbrechen, denn auch im Inneren sollte nun kein feuchtes Fruchtfleisch mehr zu sehen sein.

Wie sie Dörrobst richtig lagern

Ihr Dörrautomat hat mit Hilfe von Luft und Wärme ihrem Obst die Feuchtigkeit entzogen und genau das ist der wichtigste Punkt bei der Lagerung. Auf keinen Fall darf ihr Dörrgut der Feuchtigkeit ausgesetzt werden, doch auch Wärme sollten sie vermeiden. Greifen sie zu Einmachgläsern, oder einfach zu Gläsern die sie aufgehoben haben. Wichtig ihr Glas muss auf jeden Fall über einen Deckel verfügen. Doch sie können auch zu einer Aufbewahrungsbox greifen, wichtig hier, dass ihre Box luftdicht verschlossen werden kann. Nun sollte ihr Dörrgut an einem trockenen und dunklen Ort lagern. Idealweise lagert Trockenobst genau dort, wo ihre Kartoffeln ebenfalls lagern. Als im Vorratskeller oder dem Vorratsraum. Für den Fall das sie so einen Ort nicht besitzen können sie zu einem großen Tongefäß greifen oder dort ihr Trockenobst lagern. Entscheiden sie sich für die Lagerung in einem Tongefäß, dann können sie auch mit den praktischen Zip Tüten einen Aufbewahrungsort für ihr Trockenobst finden.

Tipp: Profis arbeiten hier sogar mit einem Einschweißgerät. Hier werden die getrockneten Obststücke in Tüten verpackt und mit Hilfe eines Gerätes wird nun sämtliche vorhanden Luft abgesaugt, dann verschweißt das Gerät die Tüte und somit ist alles perfekt verschlossen.

Was können sie mit Dörrobst machen?

Aus vielen Obstsorgen können sie leckerer Obstchips herstellen, die können sie natürlich einfach zwischendurch oder abends anstatt fettiger Chips knabbern. Doch auch als Zugabe zu ihrem selbstgemachten Müsli ist Trockenobst der Renner. Ferner gibt es sehr viele Rezeptideen, die sie mit Trockenobst verwirklichen können. Zurück zum Ursprung, weichen sie ihr Trockenobst einfach einige Zeit in warmen Wasser ein, dann quillt ihr getrocknetes Obst wieder auf und sie können es zur Zubereitung von Fruchtquarks oder fruchtigen Shakes benutzen.

Fruchtleder als Alternative zu Süßigkeiten. Entweder aus gefrorenen Früchten oder frischen Früchte. Nicht nur die Kleinen, sondern auch die Großen werden es lieben.

Dörrobst als Mitbringsel

Ob nun Apfelscheiben oder anderen Obstsorten im Dörrobstautomat zubereitet werden, schön in einem Glas verpackt ist es mit Sicherheit mal etwas anders als Mitbringsel bei dem nächsten Besucht bei ihrer Freundin. Gerade wer auf seine Gesundheit achtet, wird sich über diesen tollen Snack freuen können.

Vergleichssieger
Sehr gut (1,4)
Sedona Combo
Sedona Combo
2000+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Gut (2,1)
TZS First Austria FA-5126-2
TZS First Austria FA-5126-2
1242+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
568+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Dörrautomaten und Trockenfrüchte